e-Scooter mit Luftreifen oder PU-Rollen – was ist der Unterschied?

Die meisten schauen, wenn sie sich einen e-Scooter kaufen nur auf die Reichweite der Batterie oder die Höchstgeschwindigkeit. Doch die Bereifung spielt bei deinem e-Scooter eine wichtige Rolle – die Reifen sind vielleicht die wichtigsten Bestandteile deines e-Scooters.

the-urban-escooter
the-urban-escooter

Die e-Scooter Räder sind ein wichtiger Aspekt der Sicherheit, der Fahrqualität und der Langlebigkeit des e-Scooters. Sie entscheiden, ob deine Fahrt bequem und sicher wird oder nicht. Gerade wenn du deinen e-Scooter häufiger benutzt, beispielsweise um damit täglich zur Arbeit zu fahren, solltest du dich vorher informieren, welche Reifen geeignet sind. Im folgenden Bericht wird das Wichtigste, was du wissen solltest, zusammengefasst.

e-Scooter mit Luftreifen oder PU-Rollen kaufen?

Bei Reifen für e-Scooter wird zwischen Größe und Material unterschieden. Die meisten e-Scooter sind entweder mit Luftreifen oder PU-Rollen ausgestattet. Je nach Gebrauch und Fahrgebiet haben beide Bereifungen Vor- und Nachteile. Auch die Größe der Reifen hat Auswirkungen auf den Fahrkomfort.

Apollo

100mm Pu Rollen
ab 30 Euro

Madd Gear MFX

120mm PU Rollen
ab 28 Euro

Hudora BigWheel® Air

230 mm ABEC 9 Kugellager
ab 30 Euro

BMC-Air

205mm inkl. Kugellager
ab 28 Euro

Housesweet

8 Zoll mit Radnabe
ab 23 Euro

Hudora

205 mm Hinterrad
ab 56 Euro

M-Peng

8 Zoll mit Radnabe
ab 23 Euro

L-Faster

8 Zoll mit Radnaben
ab 29 Euro

Hepros Air

205 mm inklusive Radlager
ab 56 Euro

Große Räder: Allgemein lässt sich sagen, je größer der Reifen desto größer der Fahrkomfort und e-Scooter mit großen Reifen fahren in der Regel ein bisschen schneller als Scooter mit kleinen Reifen.

Kleine Räder: Mit kleinen Reifen am e-Scooter ist die Gefahr für Stürze größer, da du kleine Unebenheiten der Straße nicht so gut überfahren kannst wie mit großen Reifen. Abfall oder Stöcke können einen Sturz des Fahrers verursachen. Durch die harte Fahrt mit kleinen Reifen wird die Fahrt für deine Unterarmen auf die Dauer anstrengend. Da du die kleinen Unebenheiten der Straße selbst ausgleichen musst.

Daher sind Reifen mit einer mittleren Größe 8 Zoll bis12 Zoll empfehlenswert

aufgrund der Sicherheit und des Fahrkomforts, die sie dem Fahrer bieten. Bleibt noch die Frage Luftreifen oder Vollgummireifen, doch was ist der Unterschied?

Der Unterschied zwischen e-Scooter Luftreifen und Vollgummireifen

egret-scooterLuftreifen: Luftreifen sind die standardmäßigen Reifen an Autos und Motorrädern, sie bestehen aus einem Gummi, der mit Luft befüllt wird.

Unterschieden werden können zwei Arten von Luftreifen: mit einem inneren Schlauch und ohne.

1. Luftreifen mit einem inneren Schlauch kennen die meisten vom Fahrrad oder Motorroller:

  • Der äußere Reifen ist etwas dicker und stabiler,
  • während der innere Reifen mit Luft aufgepumpt wird.
  • Bei einem Platten muss lediglich der innere Reifen geflickt werden,
  • der äußere Reifen kann weiter benutzt werden.

2. Luftreifen ohne inneren Schlauch sind meist an Autos montiert:

  • und eigenen sich für genaue Lenkung und
  • bessere Performance bei hohen Geschwindigkeiten
  • bei einem Platten muss der ganze Reifen geflickt oder ausgetauscht werden.

Diese beiden unterschiedlichen Arten an Luftreifen existieren auch für e-Scooter.

Vollgummireifen = PU-Rollen

Vollgummireifen: PU-Rollen sind Reifen, die aus Polyurethan oder einem harten Gummi gefertigt werden. Sie sind nicht mit Luft aufgepumpt, sondern bestehen ganz aus Gummi oder Polyurethan.

Häufig erkennt man am Fahrgeräusche, um welche Reifenart es sich handelt, bei Vollgummireifen hört man ein klackendes Geräusch, da sie die Unebenheiten der Straße nicht ausgleichen können. Die PU-Rollen werden häufig für Kinder-Roller und Tretroller für Erwachsene eingesetzt.

Daher sind die PU-Räder auf eine gute Federung des Scooters angewiesen, ansonsten ist es eine unsanfte Fahrt mit Vollgummi-Reifen. Ein kleiner Vorteil den Vollgummireifen bieten, ist, dass sie nicht gewartet werden müssen und dass du keinen Platten bekommen kannst.

Die Vor- und Nachteile von Luftreifen für meinen e-Scooter

urban-scooterVorteile: Ein Vorteil den Luftreifen bieten, ist, dass sie die Straße besser absorbieren, dadurch sind sie besser für holprige Straßen oder kleine Geländefahrten geeignet. Sie sorgen für eine angenehme Fahrt und ein sicheres Fahrgefühl.

Außerdem sorgen sie durch bessere Traktion für eine schnellere Fahrt, da sie weniger Energie verlieren erreichen sie eine größere Reichweite. Durch die bessere Haftung der Reifen am Boden kann zudem schneller gebremst werden. Das Rutschen des e-Scooters wird verhindert, auch bei nassen Straßenverhältnissen.

Nachteile: Ein Nachteil den Luftreifen haben, ist, dass du dir einen Platten holen kannst, wenn du zum Beispiel über Glas oder einen Nagel fährst. Allerdings ist die Gefahr eines platten Reifens bei guter Reifen-Qualität äußerst gering.

Ein weiterer Nachteil ist, dass du in regelmäßigen Abständen den Luftdruck der Reifen überprüfen musst. Jetzt stellst du dir vielleicht die Frage, ob du die Räder von deinem e-Scooter aufpumpen musst? Ja, wenn du Luftreifen hast, musst du deine Reifen aufpumpen.

Muss ich den Luftdruck der e-Scooter Räder prüfen?

Ja, bei Luftreifen muss der Luftdruck überprüft werden, der liegt in der Regel bei 6 bar. Allerdings kann der Luftdruck von Modell zu Modell variieren. Am besten in der Betriebsanleitung nachschauen und beim Fahren darauf achten. Hörst du ein komisches Geräusch beim Fahren, solltest du mal den Reifendruck überprüfen.

Die Vorteile von Luftreifen gegenüber Vollgummireifen oder PU-Rollen überwiegen nach abwägen der Argumente eindeutig für Luftreifen. Der höhere Fahrkomfort, die höhere Geschwindigkeit, der Sicherheitsaspekt durch mehr Grip alle diese Punkte sprechen für Luftreifen beim Kauf eines e-Scooters.
Jetzt e-Scooter mit Luftreifen kaufen und schneller ankommen…