Was muss ich bei der Übernahme eines Wohnmobils beachten

Du möchtest deinen Urlaub im Wohnmobil starten, hast dir schon das geeignete Mietobjekt ausgesucht und bist auf dem Weg zur Übernahme? Hast du dich vielleicht schon gefragt, worauf du achten musst? Hier gibt es die Antworten.

Was bei der Übernahme eines Wohnmobils zu beachten ist
Was bei der Übernahme eines Wohnmobils zu beachten ist

Was bei der Übernahme eines Wohnmobils zu beachten ist

Gerade bei deiner ersten Übernahme ist es nicht so einfach, sich auf das Wesentliche zu beschränken. Das, was du in jedem Fall mitbringen musst, ist Zeit. Jedes Detail durchzuchecken gilt als oberstes Gebot. Was du sonst noch wissen musst, um eine reibungslose Übernahme eines Wohnmobils zu erleben, erfährst du in unserem Beitrag.

Eine gute Vorbereitung ist alles

Die Übernahme eines Wohnmobils fängst nicht erst bei deinem Händler an. Du solltest nie unvorbereitet losmarschieren. Erstelle dir vorab am besten eine Checkliste. Notiere in deine Liste folgende Details:

  • Vertragsbestandteile
  • individuelle Zusatzoptionen
  • Motor-Art und Gewicht des Wohnmobils

Um eine sichere Übernahme eines Wohnmobils zu gewährleisten, solltest du dir diese so leicht wie möglich machen. Eine Übernahme eines angemieteten Campingmobil in Deutschland ist ganz einfach. Dieser Vorgang gestaltet sich sogar noch leichter als eine Anmietung und Übernahme eines Wohnmobiles im Ausland.

Dein Wohnmobil in der Nähe abholen

In einigen Fällen hast du Glück, wenn sich die Mietstation nicht unweit deines Wohnortes befindet. Oft ist es allerdings so, dass die Abholung deines Mietcampers mit einer Anreise verbunden ist. Plane den Anreisetag unbedingt mit ein, so vermeidest du unnötigen Stress.

Wähle die bequemste Möglichkeit aus, die Mietstation zu erreichen. Prüfe im Vorfeld, ob dein eigener Pkw für die Zeit deiner Reise mit dem Wohnmobil vor Ort verbleiben kann oder du mit der Bahn anreisen kannst. Eine gute Alternative könnte auch das Taxi darstellen oder du fragst Freunde bzw. Bekannte, ob sie dich zur Mietstation fahren können.

Wichtig ist ebenfalls, wo du dein gemietetes Wohnmobil im Anschluss an der Übernahme abstellen möchtest, solltest du erst einen Tag später in den Urlaub aufbrechen. Nicht überall ist der geeignete Parkplatz vorhanden. Einige Wohnmobil-Enthusiasten starten gleich nach der Übernahme ihres Gefährts in den Urlaub.

Packe dazu einfach deine Koffer, nimm sie mit zur Übernahme und verstaue sie im Wohnmobil, sodass du direkt starten kannst. Am Tag der Übernahme solltest du nicht blindlings vor Freude die wichtigsten Details übersehen. Sollte dir die kurze Checkliste nicht genügen, so fertige dir eine detailreiche Version an.

Was gehört auf die detailreiche Checkliste zur Wohnmobil-Übernahme?

⚬ Terminvereinbarung
⚬ Unterlagen zur Übernahme vollständig
⚬ Schäden prüfen
⚬ Zubehörteile kontrollieren
⚬ Wassertank prüfen
⚬ Abwassertank prüfen

⚬ Elektronik und technischen Geräte prüfen
⚬ Benzin- / Dieseltank prüfen
⚬ Versicherungsstatus
⚬ Mehrkilometer
⚬ Kilometerstand
⚬ offene Fragen klären

Welche Unterlagen werden zur Übernahme benötigt?

Bei der Übernahme deines gemieteten Wohnmobils musst du immer auch deine Buchungsunterlagen parat haben.

  1. Halte ebenso deinen Führerschein bereit.
  2. Solltest du noch weitere Fahrer eingetragen haben,
  3. die das Wohnmobil während der Mietzeit fahren werden,
  4. so müssen diese ebenfalls ihren Führerschein bei der Mietstation vorzeigen.

Ist die geforderte Kaution nicht vorab überwiesen worden, so überprüfe, ob du deine Kreditkarte eingepackt hast. In einigen Fällen kannst du die Kaution in Bar bei der Übernahme hinterlegen.

Ein weiteres wichtiges Dokument, dass du bei der Übernahme vorzeigen musst, ist dein Personalausweis. Diesen hat man ohnehin immer dabei.

Das Wohnmobil & die Technik prüfen

Bei der Übernahme solltest du dein gemietetes Wohnmobil auf Schrammen, Steinschläge und andere Schäden überprüfen. Solltest du welche entdecken, gilt es diese unbedingt zu dokumentieren und am besten fotografierst du diese mit deinem Smartphone. Sei ruhig pingelig und vergiss nicht die Schäden müssen zusätzlich in das Übernahmeprotokoll aufgenommen werden.

Kontrolliere am Übernahmetag, ob sämtliche Schläuche vorhanden sind wie der Wasser- und der Abwasserschlauch. Ist der Wassertank gefüllt und der Abwassertank geleert? Sind Propangasflaschen inkludiert? Genauso solltest du darauf achten, ob die Wasserleitungen sowie der Kühlschrank funktionieren. Prüfe in diesem Zusammenhang, ob das Wasser im Wasch- und Spülbecken reibungslos abläuft.

Zudem solltest du die Schränke testen, ob sich diese korrekt öffnen und schließen lassen. Vergiss die Schubladen nicht. Sollten Schäden oder Kratzer vorhanden sein, sind diese ebenfalls ins Übernahmeprotokoll aufzunehmen.

Je nachdem, welche Zusatzleistungen du gebucht hast, ist von dir zu prüfen, ob diese vorhanden bzw. umgesetzt worden sind. Das Wohnmobil-Betriebshandbuch sollte vorhanden sein oder dir vom Händler ausgehändigt werden. Stelle sicher, dass die Papiere des Wohnmobiles in Ordnung sind.

Das Thema der Sicherheit ist bei einem Fahrzeug ein weiterer wichtiger Punkt und bildet bei einem Wohnmobil keine Ausnahme. Überprüfe daher, dass folgende Gegenstände mit an Bord sind:

  • Verbandkasten
  • Warndreieck
  • Warnweste
  • Feuerlöscher

Bevor die Fahrt mit dem Wohnmobil losgehen kann, ist dir von der Mietstation zu zeigen, ob die Technik wie die Stromanschlüsse einwandfrei funktionieren. Sobald du die vorgenannten Punkte abgearbeitet hast, ist es an der Zeit, deine Fragen an den Händler der Mietstation zu stellen. Nachdem deine Fragen geklärt sind, gilt es noch den Kilometerstand festzuhalten.

Darf ich mit dem gemieteten Wohnmobil ins Ausland fahren?

Gerade wenn du ein Limit in Sachen Kilometer vereinbart hast, ist das Festhalten des aktuellen Standes umso wichtiger. Am besten ist es, wenn du mit deinem Smartphone ein Beweisfoto machst. Vergiss nicht, dir den aktuellen Kilometerstand gegenzeichnen zu lassen bzw. ins Übernahmeprotokoll aufzunehmen. Erfrage in diesem Zusammenhang auch, ob du mit dem Wohnmobil ins Ausland fahren darfst. In der Regel ist die Fahrt ins Ausland erlaubt, muss von dir bei der Mietstation aber angegeben werden.

Damit du das Wohnmobil überhaupt fahren darfst, muss eine Versicherung abgeschlossen sein. Alle Mietfahrzeuge haben in Deutschland eine Vollkaskoversicherung mit Selbstbeteiligung. Frage die Mietstation direkt nach deren Versicherung für dein angemietetes Wohnmobil.

Die Wohnmobil-Übernahme kann mit der richtigen Vorbereitung stressfrei und vor allem ohne Komplikationen ablaufen. So brauchst du nach der Übernahme nur noch einsteigen, losfahren und kannst deinen Urlaub genießen. Du musst jetzt nur noch dein Wohnmobil günstig in der Nähe mieten und schon beginnt deine Reise.