Follow Us

Was ist ein Smart Meter? Smart Meter – die intelligenten Zähler

Was ist ein Smart Meter? Smart Meter – die intelligenten Zähler

Stromzähler messen den Stromverbrauch eines Haushalts über einen bestimmten Zeitraum. Sie wird in Kilowattstunden ausgedrückt. Mit Hilfe von Stromzählern wissen Verbraucher und Energieversorger genau, wie viel Strom verbraucht wurde.

Smart Meter können dir beim Strom sparen helfen

Der Smart Meter ist ein digitaler Energiezähler kombiniert mit einem zertifizierten Kommunikationsmodul namens Gateway. Der Stromverbrauchswert kann über ein mit dem Internet verbundenes Kommunikationsmodul übermittelt werden. Die Messungen stehen sowohl dem angeschlossenen Benutzer als auch dem Energieversorger zur Verfügung.

Was können die intelligenten Zähler

Das intelligente Messsystem, auch Smart Meter genannt, besteht aus zwei Teilen: einem digitalen Stromzähler und einem Kommunikationsmodul zur Datenübertragung.

  • Intelligente Messsysteme ermitteln den Energieverbrauch und speichern und verarbeiten Daten.
  • Messstellenbetreiber installieren und warten neue Stromzähler und übermitteln Daten an Netzbetreiber und Stromanbieter.

Der digitale Wattstundenzähler ersetzt den herkömmlichen analogen Wattstundenzähler. Sie werden auch als moderne Messgeräte bezeichnet und können an Kommunikationsmodule angeschlossen werden.

  • Erst durch dieses Kommunikationsmodul, auch Gateway genannt,
  • wird aus einem modernen Zähler ein intelligenter Zähler.
  • Dadurch können Daten in beide Richtungen übertragen werden.

Sie können also Signale empfangen und senden. So können sich beispielsweise elektrische Geräte im Smart Home in Zukunft automatisch ausschalten oder einschalten, um auch so Energie zu sparen. Wenn Ihre Stromrechnung beispielsweise zu bestimmten Tageszeiten günstiger ist als zu anderen Zeiten, kann dies sinnvoll sein.

Was ist der Energiespar-Check?

Was kostet der neue Stromzähler?

Der digitale Stromzähler, der auch beim Energie sparen hilft, den die meisten Haushalte erhalten werden, kostet bis zu 20 EUR pro Jahr. Bei einem Smart Meter ist die Berechnung anders. Hier werden diese Kosten nach dem entsprechenden Energieverbrauch angepasst.

  • Haushalte mit einem Jahresverbrauch von bis zu 2.000 Kilowattstunden zahlen bis zu 23 Euro.
  • Ein Verbrauch von 6.000 bis 10.000 Kilowattstunden entspricht 100 Euro im Jahr.

Wenn der Zähler für den Austausch des Stromzählers umgebaut werden muss, können zusätzliche Kosten anfallen. Dies ist ein Unternehmen, der Stromzähler installiert, wartet und betreibt. Dies ist in der Regel der örtliche Netzbetreiber, nicht der Stromversorger. Den Messstellenbetreiber kannst du deiner Stromrechnung entnehmen. Es gibt auch Wettbewerber, die den gleichen Service für die digitalen Zähler anbieten.

Wie werden diese intelligenten Systeme installiert?

Familien, die kein intelligenten Systeme einbauen wollen, haben in Zukunft zumindest einen modernen Zähler. Das Energieumwandlungs-Digitalisierungsgesetz sieht eine flächendeckende Installation bis 2032 vor. Aus diesem Grund haben viele Verbraucher bereits Briefe erhalten, in denen sie über ihre Installation informiert wurden.

Bei Neubauten oder größeren Nachrüstungen sind die Betreiber verpflichtet, moderne Zähler zu installieren. Der Einbau des neuen Zählers erfolgt schrittweise durch den Messstellenbetreiber. Dies steht im Einklang mit der Verpflichtung, die Einhaltung der Installation sicherzustellen.

Das Gesetz legt eine Obergrenze für die jährlichen Kosten fest, die für einen Betrieb von den Messsystems oder einer erweiterten Messeinrichtung anfallen können. Messstellenbetreiber können nur dann freiwillig einen der neuen Stromzähler bei dir einbauen oder ein zusätzliches Entgelt erheben, wenn sie sich für einen anderen der Messstellenbetreiber entscheiden.

Was sind die Vorteile und Risiken eines neuen Stromzählers?

Auch moderne Messgeräte wie digitale Wattstundenzähler ohne Kommunikationsmodul berechnen nicht nur kontinuierlich den Kilowattstundenverbrauch, sondern zeichnen auch den Stromverbrauch über die Zeit auf.

  • Neben dem aktuellen Stand kannst du deinen aktuellen Stromverbrauch ablesen und sehen,
  • wie viel Strom du am Vortag, in der letzten Woche oder im letzten Monat verbraucht hast.

Diese Illustration soll Menschen zum Energie sparen motivieren. Allerdings ist es immer noch schwierig, diese Werte mit modernen Messgeräten zu berücksichtigen.

Wie unterscheidet er sich von herkömmlichen Stromzählern?

Grundsätzlich erfüllen digitale Stromzähler die gleichen Funktionen wie ältere Zähler mit rotierenden Aluminiumscheiben und mechanischen Zählern. Allerdings zeigt das Display den Stromverbrauch an. Mit einem PIN kannst du bei Bedarf auch Verbrauchswerte der letzten zwei Jahre abrufen.

Smart Meter bieten erhebliche Komfort- und Transparenzvorteile und optimieren die Energieversorgung für eine erfolgreiche Energiewende. Dieses Gerät erkennt “Energiefresser” im Haushalt und kann so bewusster konsumieren. Dadurch fühlst du dich nicht nur viel wohler mit deinem Energieverbrauch, sondern du kannst viel Energie sparen auch bares Geld.