Follow Us

Was ist der Energiespar-Check?

Was ist der Energiespar-Check?

Energiesparen ist wichtig, um Klima und Ressourcen zu schonen und letztendlich Geld einzusparen. Wer zielgerichtet Energie spart und die richtigen Maßnahmen einleitet, der wird seinen Verbrauch reduzieren können. Ein reduzierter Verbrauch bedeutet auch eine reduzierte Energiezahlung.

Der Energiespar-Check hilft dir gezielt Energie zu sparen

Des Weiteren hilft ein geringerer Energieverbrauch auch beim Einsparen fossiler Energien. Viele Menschen in Deutschland heizen noch mit Gas, das aus fossilen Quellen stammt oder nutzen Strom, der noch nicht aus erneuerbaren Energien bezogen wird. Energie sparen heißt auch fossile Bestände zu schonen. Mit einem Energiespar-Check kannst du deinen Energieverbrauch selbst bestimmen und diesen gezielt senken.

 

Wie kann ich zu Hause Energie sparen?

 

1 Check: Den Energieverbrauch prüfen

Wenn du Energie einsparen möchtest, dann ist es sinnvoll, dass du deinen Energieverbrauch zunächst ermittelst. Du kannst mit einem Strommessgerät deinen Stromverbrauch feststellen. Diese Messgeräte sind als sogenannte Smart Meter erhältlich und werden zwischen Verbraucher und Steckdose geschaltet.

Smart Meter und andere ähnlich funktionierende Messgeräte können per WLAN und App den Stromverbrauch des vorgeschalteten Gerätes messen. Als Verbraucher werden die Geräte bezeichnet, die Strom benötigen. Dazu zählen Kühlschrank, Waschmaschine, Fernseher, Computer und viele weitere elektrische Geräte. Strommessgeräte ermöglichen es dir, den Verbrauch genau zu errechnen und die Stromfresser in deinem Haushalt zu finden.

2 Check: Die Stromfresser identifizieren

Stromfresser sind die Geräte, die viel Energie benötigen und diese nicht effizient nutzen. Als Energiefresser können oft ältere Verbraucher identifiziert werden, die auf das Jahr gerechnet zu viel Strom benötigen. Elektrogeräte, die sehr alt sind und viel Energie benötigen, sollten gegen energieeffiziente Varianten ausgetauscht werden. Mit einem Energiespar-Check kannst du herausfinden, welche Geräte viel Energie benötigen.

3 Check: Energie gezielt einsparen

Wenn du mit der Hilfe smarter Messtechnik entdeckt hast, welche Geräte viel Energie verbrauchen, dann kannst du diese austauschen. Oft sind alte Kühlschränke, Wäschetrockner, Gefriertruhen und auch alte Heizungspumpen regelrechte Energiefresser. Die genannten Geräte sind im Dauerbetrieb und sollten daher besonders energieeffizient sein. Wenn du die Stromfresser identifiziert hast und diesen Austauschen möchtest, dann lohnt sich ein Vergleich zwischen verschiedenen energieeffizienten Geräten. Beim Kauf eines neuen Gerätes solltest du auf ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis achten. Ein smartes Messgerät einzusetzen, um den Verbrauch von Geräten festzustellen, ist im Haushalt ganz einfach.

Tipps um Energiekosten zu senken

Es ist ratsam, bei alten Lampen die Glühbirnen auszutauschen und durch sparsame LEDs zu ersetzen. Im Handel wird angegeben, welche ursprüngliche Wattzahl dem neuen LED-Watt entspricht. Durch den Austausch von alten Leuchtmitteln und die Nutzung energiesparsamer LEDs kannst du über das Jahr gerechnet viel Strom einsparen. Die Erneuerung alter Geräte ist selbstverständlich ein weiterer wichtiger Schritt zu einem energieeffizienten Haushalt.

 

Was ist ein Smart Meter? Smart Meter – die intelligenten Zähler

 

Wenn du Energie sparen möchtest, dann gibt es noch weitere effektive Maßnahmen, Strom und auch Gas einzusparen. Dieser Energiespar-Check zeigt dir, wie es im Haushalt energiesparsam zugehen kann und du gleichzeitig auf nichts verzichten musst. Die meisten Haushalte sind mit einem Fernseher, einem Computer oder einem anderen Gerät ausgestattet, das nicht dauerhaft angeschaltet ist. Spielekonsole, Radio, Stereoanlage und andere elektrische Geräte werden oft auf Standby gelassen.

Der Standby-Modus verbraucht ebenfalls Strom. Es ist daher ratsam, Geräte nicht auf Standby zu lassen, sondern komplett auszuschalten.

Der Kühlschrank kann selbstverständlich nicht einfach ausgeschaltet werden, denn bestimmte Lebensmittel müssen dauerhaft gekühlt werden. Allerdings ist es nicht notwendig, genau 4 °C einzuhalten. Die EU-Empfehlung lautet beispielsweise 5 °C und es ist auch möglich, Lebensmittel bei 7 °C ausreichend zu kühlen. Um Energie zu sparen, ist es sinnvoll, den Kühlschrank weniger kalt einzustellen und beispielsweise die EU-Empfehlung oder die 7 °C einzuhalten.

Beim Wäschewaschen kannst du ebenfalls Energie einsparen. Wenn es aus hygienischen Gründen (Handtücher, Kochwäsche, etc.) nicht notwendig ist, Wäsche bei 60 °C zu waschen, dann können auch 40 °C ausreichen. Wer ein 40 °C Programm nutzt, der kann gegenüber 60 °C Programmen bis zu 45 Prozent Strom einsparen. Die genannten Einsparungen sind natürlich von Waschmaschine und Programmen abhängig.

Wenn du den Energiespar-Check nutzt und umsetzt, dann kannst du Energie sparen und die Umwelt schonen. Letztendlich wird sich das Sparen von Energie auch positiv auf deine Kosten auswirken. Gas und Strom sind teure Energieformen, die nicht unendlich zur Verfügung stehen. Die Einsparung schützt Ressourcen und kann einen Beitrag dazu leisten, dass alle Menschen genügend Strom und Gas zur Verfügung haben.